Charlotte Rutz
Psychologie und Psychotherapie


Seminarreihe "Jugendhilfe spezial 2021"

Fachlicher Input und interdisziplinärer Austausch mit Fachkolleg*innen im handlichen 3-Stunden-Online-Format.


Zielgruppe: Fachkräfte der Jugendhilfe im weiteren Sinne (ambulante und stationäre Jugendhilfe, Jugendamt, KiTa und Hort, Schulsozialarbeit, ...).

Maximale Gruppengröße: 12 Personen.

Dauer: 3 Stunden.

Methoden: Fachlicher Input zum jeweiligen Thema, Arbeit in Kleingruppen, kleine Selbsterfahrungs-Elemente, gemeinsame Reflektion.

Buchung und Kosten: Teilnahmegebühr: 90,- €. Der Betrag enthält jeweils 19 % Umsatzsteuer.

Anmeldung: direkt an mich. Ich sende Ihnen ein Anmeldeformular zu. Die Anmeldung ist verbindlich, sobald entweder Ihre Unterschrift vorliegt oder der Teilnahmebeitrag auf meinem Konto eingegangen ist.

 


Seminar 6: Freitag, 27.08.2021, 09.30 - 12.30 Uhr

Die Weitergabe von Traumatisierung an die nächste Generation.

Unter einer seelischen Traumatisierung versteht man ein Geschehen, das von der betroffenen Person als größer als sie selber wahrgenommen wird und mit Gefühlen von existenzieller Bedrohung, Ohnmacht und Hilflosigkeit einher geht. Für traumatisierte Menschen ist der Umgang mit bestimmten Emotionen oder Situationen manchmal äußerst schwierig oder auch völlig überfordernd. Dies kann sich auch prägend auf die Beziehung zu den eigenen Kindern auswirken. Nicht nur auf die "Kriegskinder" trifft das zu, sondern vor allem auch auf Menschen, die selbst in problematischen Bindungszusammenhängen aufgewachsen sind. In der Jugendhilfe treffen wir oft auf Familiensysteme, in denen in mehreren Generationen Anzeichen von Traumatisierung, insbesondere auch Bindungstraumata, festzustellen sind. In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit den Wirkmechanismen der "Weitergabe" an die nächste Generation sowie mit möglichen Ansätzen für eine Veränderung dieser Dynamik.